Pommesbud beim Sommerfest

1980 feierten wir unser erstes Sommerfest auf dem Wanderparkplatz in Vilkerath. Gefeiert wurde in einem runden Zelt. Trotz all unserer Mühe bezüglich der Vorbereitung, dieses Fest besonders schön und eindrucksvoll zu gestalten, spielte der Wettergott nicht mit. Es wurde so gut wie es ging improvisiert. Mit riesigen Sonnenschirmen wurden die Besucher trocken in die nahegelegene Weinlaube gebracht. Dem Regen wurde ein Schnippchen geschlagen, und trotz der Dusche von oben wurde bis tief in die Nacht getanzt, gesungen und gelacht.

Ein Jahr später feierte man das Sommerfest über drei Tage hinweg: freitags Disco, samstags Tanz sowie sonntags Frühschoppen mit großer Tombola. Weil sich der hohe Aufwand für drei Tage nicht lohnte, beschloss man, das Sommerfest auf einen Tag zu beschränken, sowie es für viele Jahre lang Brauch war. Damit das leibliche Wohl nicht zur kurz kam, wurde dann in eigener Regie ein Imbisswagen gebaut.

Ab 1999 hieß das Sommerfest dann „El Arenal Party“ und in Anlehnung an die Freuden der Insel gab es Sangria aus Eimern und der Essenstand hieß Schinkenstraße.

Im Jahre 2001 wurde zum letzten mal das Sommerfest gefeiert. Der Termin des Sommerfestes und die Tage mit Regenwetter fielen seltsamer Weise immer zusammen und wir wollten eben kein Sommerregen-Fest feiern.

Anmeldung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen